Das Dorf

Leuchtkreuz

Das Dorf

Das Dorf hat eine stille Macht,
es gibt auf seine Menschen acht.
Es sorgt und wehrt, es gibt Geheiß,
weil es von allen alles weiß.
Der Kirchturm, der Stunde spricht,
er ist sein Zeichen und Gesicht.

Das Dorf ist arm, das Dorf ist reich,
es bettet hart, es bettet weich.
Wer heimkehrt, müd, aus fremdem Land,
den nimmt es leise bei der Hand,
den führt es einem Frieden zu,
der heißt in Worten: Ich und du…

Die Trauerweide wispert sacht;
Das Dorf hat stets an dich gedacht!

(Alfred Huggenberger, Schweizer Schriftsteller)